FUTURE CITIES LABORATORY (FCL) | 11.04.2017

FCL Dialogue vom:
11.4.2017 | 23.11.2016
European – South East Asian Architectural Dialogue
11. April 2017, 19 Uhr | Metropol | Fraumünsterstrasse 12 | 8001 Zürich
CHAT-DESIGN_Nanda-Hotel EM2N_Toni-Areal
Chatpong Chuenrudeemol (CHAT architects – Bangkok)
meets Daniel Niggli (EM2N – Zürich / Berlin)

Das Future Cities Laboratory Singapur lädt in Zürich zu einem weiteren Dialog zweier Persönlichkeiten der Architekturszene ein. Mit Chat Chuenrudeemol und Daniel Niggli präsentiert das FCL in Zusammenarbeit mit der ETH zwei Architekten, deren Wirkungsfelder sich stark unterscheiden, insbesondere bezüglich geografischer Herkunft, kultureller Prägung und Klimazone. Thailand in Südostasien als rasant wachsende Region und die Schweiz mit ihrer moderaten Transformation und klar vorgegeben Einschränkungen sind die kontrastierenden Milieus der beiden Architekten. Trotz diesen offensichtlichen Differenzen sind eine Vielzahl ähnlicher Herangehensweisen auszumachen, insbesondere das Verständnis, was Architektur sein soll, wie sie sich zur Stadt verhält und wie sich Stadt und Region aufeinander beziehen. Diese Annäherung debattieren sie mittels dreier Schwerpunkte: Architektur als Antwort auf die Stadt, Stadtforschung als ergänzende Tätigkeit zur Praxis und das Konzept einer “Architektur der Authentizität”, in der unter anderem das Spannungsverhältnis zwischen lokaler und globaler Architektur thematisiert wird.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Anmeldung erforderlich

Chatpong
Chuenrudeemol
Daniel Niggli
Chatpong-Chuenrudeemol EM2N_Daniel-Niggli
Chat Chuenredeemol (*1972) erlangte sein Masters of Architecture an der Harvard University in 2000 nachdem er seinen Bachelor of Arts 1994 an der U.C. Berkeley abgeschlossen hatte. Dazwischen arbeitete er zwei Jahre bei Fernau und Hartman Architects (Berkeley). Er war ebenfalls im Büro von Office dA in Boston tätig.

2001 zog Chat zurück in seine Heimatstadt Bangkok, um dort aktiv die Architektur in Zusammenhang mit dem eigentümlichen Urbanismus der Stadt zu überdenken. 2012 gründete er CHAT architects, ein Studio, das mittels einer Kombination von Forschung und Entwurf die Probleme der Stadt auf unterschiedlichen Massstäben angeht.

2015 wurde Chat die Ehre zuteil, seine Arbeiten an der TOTO Gallery MA in Tokyo im Rahmen der Ausstellung “The Asian Everyday” vorzustellen.

Daniel Niggli (*1970), Architekt ETH SIA BSA. Gemeinsam mit Mathias Müller gründete er das Büro EM2N, das heute mit Sitz in Zürich und Berlin rund 70 Mitarbeitende in Bau- und Wettbewerbsprojekten im In- und Ausland beschäftigt. Nebst diversen Auszeichnungen, unter anderem “bestarchitects”, “Umsicht-Regards-Sguardi”, “Auszeichnung Guter Bauten” der Stadt Zürich, der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft, erhielten sie den “Swiss Art Award” in Architektur.

Daniel Niggli war Gastdozent an der EPF Lausanne und an der ETH Zürich. Er war Mitglied der Baukollegien in Berlin (2008–12) und Zürich (2010–14).

logos

FCL Dialogue 23.11.2016